Sicherheit im online Casino

Das Spielen im Internet hat in Zeiten der Digitalisierung an Beliebtheit gewonnen. Umso wichtiger ist es, dass das Spielen in einem Online Casino für den Hobbyspieler nicht zur Sicherheitsfalle wird.

Sicherheit im eigenen Netzwerk

IT-Sicherheit beginnt in den eigenen vier Wänden und sollte von jedem Internet-Benutzer ernst genommen werden. So ist die Verbindung zum Internet über einen Router zu empfehlen, weil dort eine Hardware-Firewall eingebaut ist, welche viele ein- und ausgehende Ports schließt. Eine Hardware-Firewall arbeitet meist genauer als eine Software-Lösung auf dem Rechner, die nur ergänzend eingesetzt werden sollte. Empfehlenswert ist da beispielsweise die Firewall von Zone Alarm. Drahtlose Netzwerkverbindungen sind entweder ganz zu vermeiden oder mit dem Sicherheitsstandard WPA2 mit einem langen Zufallskennwort abzusichern.

Auf Spyware achten

Zusätzlich zu einer Firewall sollte ein Antiviren Programm von Norton oder AVG auf eurem Rechner installiert werden. Die Benutzung von Spyware- und
Adaware-Programmen sorgt dafür, dass Tracking-Daten in Cookies gelöscht werden. Gute Arbeit verrichten hier Spybot – Search &D estroy sowie Ad-Aware Free. Skeptiker sorgen übrigens für den Schutz des eigenen Computers. Bei E-Mails von unbekannten Personen mit englischsprachigem Inhalt ist generell Vorsicht geboten. Diese Nachrichten können getrost gelöscht werden. Es sei denn ihr erhaltet nach einer Einzahlung auf euer Online-Spielkonto eine E-Mail mit dem Betreff Paypal Casino. Dies ist dann lediglich eine Zahlungsbestätigung.

Sicherheit durch Casinobetreiber

Auch die Online Casinobetreiber tragen zum Schutz der Privatpersonen bei. So müsst ihr zumeist eine Software installieren, um euch dort an den Glücksspieltischen zu versuchen. Casino Bellini oder Euro Grand Casino arbeiten zum Beispiel mit vertrauensvollen Software-Entwicklern wie Microgaming und Playtech zusammen. So sind Viren in den Casino-Programmen nahezu ausgeschlossen. 

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme der Casinobetreiber ist in der HTTPS-Verbindung zu sehen. Oftmals kommen verschlüsselte Seiten bei der Übertragung personenbezogener Daten zum Einsatz. Wer im Internet seine Kreditkarteninformationen nicht herausgeben möchte, kann auch alternative Zahldienste wie Neteller oder Paypal benutzen.

Ein Fazit

IT-Sicherheit ist ein wichtiges Thema, dass nicht vernachlässigt werden sollte. Sowohl Casinobetreiber als auch Privatanwender haben sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Dann müsst ihr bei der nächsten Partie Video Poker auch keine Angst vor Cyberangriffen haben.